Menschenskinder!

WahrsagekugelIm vergangenen Jahr machte sich Klaus Humann mit „Aladin“ selbständig, jetzt Barbara König mit ihrem Imprint Königskinder – was folgt als nächstes? Die Glaskugel verrät: Im Herbst 2013 folgt Frank Kühne mit seinem Verlag „Pixi House“. Und so wird sein Interview aussehen.

Die Nachricht ist noch ganz frisch – wie sind die ersten Reaktionen?

Es ist wunderbar, ich bekomme so viele Glückwünsche. Auch Bob der Baumeister hat mich bestärkt und zu mir gesagt: Yo, wir schaffen das.

Warum machen Sie einen eigenen Verlag auf?

Ich bin seit 13 Jahren bei Carlsen, und seit 13 Jahren durchweg glücklich. Dennoch, nach der langen Zeit hat man dann auch ab und an mal die Mütze voll.

Warum gehen Sie diesen Schritt?

Als Klaus Humann seinen eigenen Verlag Aladin gründet, einige Carlsen-Illustratoren mitnahm und das gesamte anspruchsvolle Bilderbuchprogramm von Carlsen noch dazu, war ich schon etwas irritiert. Als Barbara König mit ihren Königskindern einen eigenen Imprint auslagerte, da dachte ich, jetzt wird es aber eng im Carlsen-Programm. Wo doch auch Andreas Steinhöfel mit zu ihr zieht, egal, was er als nächstes schreibt. Da musste ich nehmen, was ich kriegen konnte, und die Flucht nach vorn antreten.

War der eigene Verlag dann Ihre Idee?

Ja, und Frau Herre und Herr Kaufmann haben darüber in Carlsen-typischer Art nachgedacht. Wenn sich hier jeder mit seinen Ideen verwirklichen darf, warum dann nicht auch ich? Da fielen ihnen keine Gegenargumente ein, und schon stand der neue Verlag. Die gesamte Pixi-Backlist und die anderen Marken, die gut laufen, nehmen wir natürlich mit.

Wer ist wir?

Pixi selbst wird mich als Cheflektor unterstützen, er kennt sich einfach am besten im Markt aus, als Lektoratsassistentin wird Conni mit an Bord sein und für die Herstellung haben wir Ritter Rost gewonnen. Für die Presse legt Mia los, die wird die Journalisten in Grund und Boden reden, da bin ich mir sicher.

Gibt es schon Ideen?

In mir brodelt es. Momentan arbeite ich parallel – am Carlsen und am Pixi House-Programm. Wie sieht Pixi eigentlich ohne Mütze aus? Schafft Conni beim dritten Anlauf die Führerscheinprüfung? Warum hat Max keinen Bruder, der Moritz heißt? Warum fühlt sich Petzi von den andern in der Klasse so gemobbt? Also, wir haben viele Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.