Meine Kinderbuchwoche

Neues Jahr, neuer Blog: Ab jetzt wöchentlich ein Beitrag rund um die Kinderbuchwelt, jeden Mittwoch neu.

Frühjahr wird’s, und die Vorschauen stapeln sich samt erster Leseexemplare. Die Vorfreude wächst insbesondere auf meine drei ganz persönlichen Programm-Highlights 2015.

Mein erstes Smartphone_ProduktfotoPlatz 3: „Mein erstes Smart-Fon“ (ministeps)

Schon 9 Monate alt, aber immer noch nicht voll vernetzt? Dagegen hat Ravensburger was. Damit die kleinen Buggybengel und -gören erst gar nicht auf die Idee kommen, Bilderbücher durchzublättern, baumelt schon das erste Smart-Fon am Buggybügel. Mit bewegtem Entchen-Bild, sechs Klingeltönen und realistischen Wahlgeräuschen. Und schon prüfen die Kleinen beim Fläschchennuckeln im Sekundentakt, ob sie auf ihrem Smart-Fon eine neue Whatsentchen-Mitteilung bekommen haben. Der Traum aller Eltern, wetten?

zauberkätzchenPlatz 2: „Zauberkätzchen. Ballerinaträume.“ von Sue Bentley (arsedition)

Nein, so kann es nicht weitergehen. Die mörderischen „Warrior Cats“ bringen mit ihrem riesigen Erfolg eine ganze Kuscheltiergattung in Verruf. Niedliche Miezen als Killermaschinen? Zeit, dieser Entwicklung entgegenzutreten. Mit blinzelnden Glitzeräuglein, einem leicht debilen Gesichtsausdruck und einer hanebüchenen Geschichte, in denen der kleine Fellpuschel mal eben so vorbeischnurrt, um Kindern in brenzligen Situationen – Eifersucht in der Ballettschule! – beizustehen. Gib Pfötchen!

Dino WheeliesPlatz 1: „Dino Wheelies. Die Schatzsuche.“ von Matthias Weigert (KJB)

Nein, dafür wird mehr benötigt als nur Platz im Kinderbuchregal. Drei Bücher mit Geschichten, ein Kitzelbuch – und natürlich Bo, Tanka und Pukki, die Dinos mit den Rädern untendran. – die brauchen eine Garage. Dazu rollt noch die kostenlose Dino Wheelies-App heran, gefördert vom Land Hessen im Rahmen des „Innnovative Game Concepts“. Da fliegt einem glatt die Radkappe vom Reifen. Wer ist denn auf diese bescheuerte Idee gekommen? Fahrende Dinos? Und glaubt auch noch fest daran, dass das funktioniert und Disneys „Cars“ überholt? Als Erstlesebuch, das Erstleser nur mit Mühe entziffern können? Peter Conrady rauft sich garantiert die letzten Haare über diesen ausgemachten Humbug auf breiten Schlappen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.